Allegra Bork lebt mit ihrem Mann und einem Haufen kreativer Ideen irgendwo in Hessisch-Sibirien.
Sie macht irgendwas mit Menschen und eine Menge Kunst und Kreatives.
Unter anderem hat sie immer schon ganz gern geschrieben, aber selten genug Zeit dafür gehabt. Während des ersten Lockdowns ließ sie sich von der Krise inspirieren und veröffentlichte ihr erstes Werk: eine kleine Kurzgeschichtensammlung zum Thema Corona.
Als großer Fan von Fantasy und Science-Fiction, haben natürlich auch ihre Geschichten phantastische Elemente.
Sie möchte damit zum Nachdenken oder zum Schmunzeln anregen, aber auch einfach ein bisschen dazu beitragen, dass sich ihre Leser – ja Du bist gemeint –  die Zeit in der Kontaktsperre / dem anhaltenden Lockdown vertreiben können.

In zwei handlichen Bänden findest Du Geschichten aus einem breiten Mix an Stilen und Genres.
Leseproben dazu gibts hier und auch einige weitere Kurzgeschichten kannst Du hier auf der Website kostenlos lesen bzw. Dir hier einen Überblick über Allegras Veröffenlichtungen verschaffen.

Oder schau mal auf Instagram oder Facebook vorbei. Da gibt es immer wieder mal was Updates zu neuen Geschichten oder was sonst gerade so in der Kreativwerkstatt passiert.